BROTHER APE - Turbulence

In stock

10.95
Price incl. VAT, plus Shipping


 

?Endlich! Sie haben es!? möchte ich fast ausrufen, nachdem ich nun das neue Album des Schweden-Trios Brother Ape - ?Turbulence? - ein paar Mal genossen habe. Zuerst wollte ich eigentlich nur mal kurz reinhören, ohne große Erwartungen, denn mir schienen die Schweden auf diesen netten, aber irgendwie belanglosen Pop-Prog mit leichten jazzrockigen Anflügen abonniert zu sein und damit konnten sie bei mir bisher nicht recht landen. Aber dann bin ich gleich hängen geblieben. Mit ?Turbulence? gelingt es den Herren Damicolas, Maxen und Bergman endlich nicht nur ihre Stärken zu bündeln, sondern diese auch noch geschickt über das gesamte Album einzusetzen. Damit ist das vierte Album von Brother Ape eindeutig das stärkste Werk des Trios bisher und zeigt erfreulicherweise, dass die Entwicklung hier anscheinend noch nicht abgeschlossen ist. Auf ?Turbulence? - der Name ist schon irgendwie Programm ? rocken die Schweden ordentlich ab. Damicolas lässt die Gitarre heftig riffen, soliert auch mal ausgiebig und ergeht sich in schnellen Holdsworth'schen Läufen, aber sie vergessen dabei die Melodien nicht. Bergman glänzt mit wirbeliger Schlagzeugarbeit (gut, das hat er auf den früheren Alben auch schon getan, aber hier kommt es besser zur Geltung) und Maxen spielt einen knackigen Tieftöner. Manchmal streifen Brother Ape fast schon hardrockige Gefilde, manchmal schlägt eher die Melodic Rock-Ader durch. Geschickt bauen die Schweden jazzige Harmonien und kleine Vertracktheiten ein und schaffen es jetzt ihren eigenwilligen ?Fusion-Melodic-Prog? auf den Punkt zu bringen. Die Songs sind durchweg kraftvoll und mitreißend, da wirkt selbst Damicolas immer noch nicht wirklich guter Gesang nicht mehr so eintönig und drucklos, wie auf den früheren Alben. Natürlich hat man mit ?No More? wieder eine obligatorische Ballade an Bord, die aber diesmal wegen ihrer Intensität kein Ausfall ist. Die Überraschung des Albums ist vielleicht das spacig-elektronische Instrumental ?Autostrada?, bei dem man die nächtliche Autofahrt über eine leere Autobahn fast mit Händen greifen kann. ?Turbulence? ist eine Weiterentwicklung auf der ganzen Linie. Brother Ape bündeln ihre Stärken und schaffen so ein richtig spannend-spaßiges Album, welches alte Fans begeistern sollte und neue Fans der Band nahe bringen könnte. Mich haben sie jetzt auf jeden Fall. BBS - Thomas Kohlruß

Tracklist:

1.Welcome future 2.Footprints 3.No more 4.Who will be next 5.Early 6.Turbulence 7.No return 8.Autostrada 9.Lifeprints

 

 

Browse these categories as well: ARTISTS A-C, PROGRESS RECORDS SE